Künstler: Jakob Schwarzkopf
Marker: Schwarzkopf-Glasmosaik
Ort: Ecke Ostallee / Gartenfeldstraße
Status: Gerettet

Akut gefährdet in seinem Bestand war ein 1960 von Jakob Schwarzkopf (1926–2001) geschaffenes Glasmosaik an einem Gebäude an der Ecke Ostallee/Gartenfeldstraße. Das Haus wird zur Zeit saniert und soll u.a. auch zusätzliche Fenster erhalten. Sowohl der Verein Trierisch e. V. als auch der Rheinische Verein für Denkmalpflege e. V. kritisieren diese Pläne und forderten den Erhalt des Kunstwerks.

Lesen Sie hier unsere Stellungnahme an den Investor.

Zwischenzeitlich fand auf Initiative des Vereins Trierisch e. V. in den Räumen der Fa. Binsfeld GmbH – hier hatte Schwarzkopf über lange Jahre seine künstlerische Heimat – ein Treffen aller am Kunstwerk Interessierten statt, neben den Investoren auch Vertreter der Kirchlichen Denkmalpflege und der Hochschule Trier. Demnach wird das Mosaik zunächst bei der Fa. Binsfeld gelagert, und anschließend sollen neue Standorte – z. B. in St. Maria in Trier-Mariahof oder an der Hochschule Trier – geprüft werden. Alles in allem eine zufriedenstellende Lösung!  

Weitere Links und Hinweise

Wir verwenden Cookies
Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Besuchserlebnis erfahren. Gerne können Sie den Umfang der eingesetzten Cookies wählen.

Notwendige Cookies sind reduziert auf technisch erforderliche Cookies, wie beispielsweise Session Cookies. Wenn Sie alle Cookies akzeptieren, werden auch Cookies zur Analyse des Besucherverhaltens eingesetzt.

Weitere Details zu den eingesetzten Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.