Der Verein Trierisch hat sich zur Aufgabe gemacht, die Eigenart von Stadt und Land Trier zu bewahren. In seiner Satzung ist als besonderes Ziel die Pflege der Mundart festgeschrieben. Schon bei seiner Gründung im Jahr 1928 war es dem Verein ein Anliegen, die Trierer Sprache als regionales Kulturgut zu pflegen. Bereits zu dieser Zeit wurden Befürchtungen laut, dass die Mundart in der täglichen Kommunikation schleichend verloren gehe. Trotz aller Unkenrufe hat sie bis heute nicht nur in Nischen überlebt und ist immer noch, sogar wieder vermehrt, im Alltag zu hören. Das Interesse aller Altersgruppen an der Mundart ist gestiegen.

Unsere Vorfahren haben uns ein außergewöhnliches, unverwechselbares Vermächtnis in die Wiege gelegt. Es gilt, sich für diesen einzigartigen moselfränkischen Dialekt einzusetzen und das Interesse an ihm als der ursprünglichen Muttersprache zu wecken und aufrechtzuhalten. Der Verein fühlt sich auch in Zukunft verpflichtet, die Mundart zu erhalten, durch Veranstaltungen zu fördern und sich der Mundartliteratur anzunehmen.

Wir verwenden Cookies
Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Besuchserlebnis erfahren. Gerne können Sie den Umfang der eingesetzten Cookies wählen.

Notwendige Cookies sind reduziert auf technisch erforderliche Cookies, wie beispielsweise Session Cookies. Wenn Sie alle Cookies akzeptieren, werden auch Cookies zur Analyse des Besucherverhaltens eingesetzt.

Weitere Details zu den eingesetzten Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.